TOTUS TUUS, MARIA !

VERHERRLICHUNG AN MARIA

(Myriam van Nazareth)

Liebe Schwestern und Brüder in Jesus und Maria,

Die Verherrlichung an Maria wurde 1999 auf Inspiration von Seiten der Heiligsten Jungfrau Maria als besonders machtvolles Gebet gegen das Böse und höchste Lobpreisung an Maria geschrieben. Sie ist im höchsten Maβe dazu geeignet, den Herzensfrieden zurückzugewinnen, weil diese Anrufungen dabei helfen, das Herz für Maria aufzuschlieβen. In ihrer ursprünglichen Form war die Verherrlichung als eine Sammlung von 100 Anrufungen beabsichtigt, die jeweils von der Lobformel "Laudate Mariam" (= "ich preise Dich, Maria") und einem Gegrüβet seist Du... gefolgt werden.

Eine 'kürzere' Version ist möglich, wobei jede Anrufung nur von der Lobformel "Laudate Mariam" gefolgt wird.

Als Schlussgebet nach den hundert Anrufungen wurde das Goldene Gegrüβet seist Du, Maria der heiligen Gertrud von Helfta empfohlen.

Im Laufe der Jahre brachte die Himmelskönigin den Wunsch zum Ausdruck, dass einige der ursprünglichen Formeln durch andere ersetzt werden sollen. Dieser Wunsch stand hauptsächlich mit der Tatsache im Zusammenhang, dass Sie Sich gegen Ende 2005 in Ihrer allumfassenden Eigenschaft als Herrin aller Seelen bekanntgegeben hatte.

Im Sommer des Jahres 2013 fing die Herrin aller Seelen damit an, zu jeder Verherrlichungsformel kurze Weiheformeln zu inspirieren, ebenso wie treffende Kurzerläuterungen, welche der betenden Seele dabei helfen können, die Tiefe einer jeden Formel zu erkennen. Dadurch wurde die Verherrlichung an Maria, die ursprünglich den Seelen als Gebet geschenkt worden war, auβerdem zu einer einmaligen, auβergewöhnlichen Belehrung mit Bezug auf das Wesen und die Herrlichkeit der Himmelskönigin und zu einem prägnanten Führer für tiefe Weihe an Sie in sämtlichen Aspekten unserer Lebensreise.

'Verherrlichung' wurde von der Herrin aller Seelen folgendermaβen definiert: "Verherrlichung einer Seele heiβt, das in ihr enthaltene bzw. zum Ausdruck und zur Auswirkung gebrachte Licht auf eine besondere Weise zu ehren, so dass die Himmlische Quelle dieses Lichtes und dessen heilvolle Macht erkannt werden können". Maria ist das absolute Meisterwerk Gottes. Wenn die Seele Sie verherrlicht, erschlieβt sie sich Quellen von Licht und Leben, und bringt Sie Heil über die ganze Schöpfung.

Die Verherrlichung an Maria wurde solchermaβen inspiriert, dass die Formeln sowohl eine Anzahl der unzähligen Eigenschaften der Gottesmutter als auch eine Anzahl der ebenso unzähligen Attribute Ihrer Erhabenheit und Macht innerhalb von Gottes Heilswirken ins Licht rücken. Aus diesem Grund bildet dieses Gebet im wahrsten Sinne des Wortes eine Verherrlichung von Gottes Werken und von Seiner vollendeten Liebe, welche eine Vollkommenheit und Schönheit ohnegleichen in einer einzigen Seele hat ansammeln und diese der ganzen Menschheit zeigen wollen.

Verrichten Sie somit dieses Gebet so oft wie möglich, um Kraft gegen jede Irreführung seitens des Bösen zu bekommen und Ihr Herz auf Maria auszurichten. Die Himmelskönigin wird Ihnen helfen, Ihre Unruhe, Ihren Unfrieden, Ihre Verwirrung und Ihr belastetes Gemüt zu heilen. Jedes Mal, wenn dieses Gebet verrichtet wird, die Erläuterungen zu jeder Formel betrachtet werden, und bzw. oder die dazugehörigen Weiheformeln aktiv und mit einem liebevollen Sehnen nach Einheit mit Maria im Alltag verwendet werden, wird ein Lichtstrahl durch die Schöpfung geschickt, der irgendwo auf der Welt die Macht des Bösen bändigt, eine Versuchung lähmt, eine Sünde wiedergutmachen hilft, also ein Gegengewicht für die Finsternis bildet. Diese Textstellen und Lobpreis- und Weiheformeln setzen in dieser Welt die Gnade frei, dass eine Seele bzw. Seelen im Herzen an Gottes Gegenwart und Werke erinnert wird bzw. werden.

In Liebe, und zu Diensten der Herrin aller Seelen,

Ihre Myriam – Herbst 2013

VERHERRLICHUNG DER HEILIGEN JUNGFRAU MARIA

1. Ich verherrliche Dich, Maria, Unbefleckte Empfängnis.
Laudate Mariam

Erläuterung: Marias Seele ist die einzige, die von Gott ohne den Makel der Erbsünde erschaffen worden ist. Aus diesem Grund wird Sie als die Unbefleckte Empfängnis bezeichnet.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, bekleide mich vollkommen mit Dir Selbst, damit meine Seele in den Stand der Gnade der Seelen vor der Erbsünde zurückkehren möge.

2. Ich verherrliche Dich, Maria, Gesegneter Morgenstern.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist von Gott dazu vorherbestimmt worden, ein Zeichen für die bevorstehende Erlösung der Menschenseelen aus den tödlichen Wirkungen der Sünde zu sein. Sie ist das erste Licht nach der Nacht des sicheren Todes der Seelen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich gebe Dir alle Finsternis meines Lebens, damit Du Gottes Licht in mir aufgehen lässt.

3. Ich verherrliche Dich, Maria, Braut des Heiligen Geistes.
Laudate Mariam

Erläuterung: Der Heilige Geist Selbst hat die Frucht Christi, des Mensch gewordenen Gottes, in Maria ausgegossen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, nimm vollkommen Besitz von mir, damit auch der Heilige Geist mich nie mehr verlässt.

4. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter des Messias.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist von Gott dazu auserkoren, die Mutter des Messias zu sein, die Frau, die Gott in Menschengestalt zur Welt bringen sollte.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, in mir Christus zu gebären und zu nähren, damit ich jede Stunde meines Lebens ein Zeichen von Gottes Gegenwart sein möge, denn auch ich bin von Gott dazu in die Welt gesandt worden, durch Worte und Handlungen den Frieden und die Liebe zu verkünden.

5. Ich verherrliche Dich, Maria, Ewigwährende Jungfrau.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist ohne jegliche menschliche Vermittlung Mutter geworden. Ihr Mutterschoβ wurde nie berührt, auβer von Gott Selbst.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mein ganzes Wesen aus den Wirkungen eines jeden weltlichen Einflusses zu befreien, damit ich nichts als Himmlische Früchte einbringen möge.

6. Ich verherrliche Dich, Maria, Schmerzensreiche Mutter.
Laudate Mariam

Erläuterung: Marias Leben auf Erden war eine Verkettung schwerer Prüfungen an Körper, Geist, Herz und Seele. Nur ein Bruchteil Ihrer Schmerzen ist den Seelen bekannt.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, sämtliche Schmerzen, jegliche Traurigkeit und sämtliche Prüfungen meines Lebens mit den unendlichen Verdiensten der Deinigen zu befruchten, damit nichts für Gottes Werke verlorengeht.

7. Ich verherrliche Dich, Maria, Miterlöserin mit Jesus.
Laudate Mariam

Erläuterung: Durch ein Göttliches Mysterium war Maria auf mystischem Wege in einem vollkommenen Ausmaβ an den Erlösungswerken Jesu beteiligt, war Sie vollkommen eins mit dem Herzen des Erlösers, und hatte Sie auf mystische Weise an Seinen ganzen Leiden und Prüfungen Anteil.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich weihe Dir sämtliche Leiden meines ganzen Lebens, damit ich wahrhaftig ein Leben der Miterlösung führen möge.

8. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter aller Menschen.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria wurde auf Kalvaria vom gekreuzigten Jesus Selbst zur Mutter aller Menschen gemacht.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei meine wahre Mutter, damit Gott mich als ein Kind des Lichtes erkennen möge.

9. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der Kirche.
Laudate Mariam

Erläuterung: Durch Ihre mystische Mutterschaft über alle Menschen ist Maria Mutter der Kirche, der Gemeinschaft sämtlicher kämpfenden Seelen auf Erden.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich weihe Dir die Kirche Christi, damit sie Seine  Werke niemals weltlichen Einflüssen, Gedanken und Bestrebungen anheimfallen lässt.

10. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin von Himmel und Erden.
Laudate Mariam

Erläuterung: Bei Ihrer Aufnahme in den Himmel mit Körper und Seele wurde Maria von Gott Selbst zur Königin von Himmel und Erden gemacht, der alles auβer Gott unterworfen ist.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich weihe Dir die ganze Welt und die ganze Geschichte der Menschheit, damit alles, was bisher auf dieser Welt passiert ist, unter Deiner Macht von sämtlichen Wirkungen der Finsternis gereinigt werden möge.

11. Ich verherrliche Dich, Maria, Herrin der Engel.
Laudate Mariam

Erläuterung: Bereits vor Ihrer Empfängnis war Maria von Gott als Herrin und Königin aller Engel vorgesehen worden. Dies betont Ihre Stelle und Rolle als Führerin im Kampf des Lichtes gegen die Finsternis.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich gebe mich Dir vollkommen, damit Du mich auf  fruchtbare Weise in den Kampf gegen die Finsternis einschalten mögest. Mögen auf Deinen Befehl hin Engel jeden Meter meines Lebensweges beschützen.

12. Ich verherrliche Dich, Maria, Tor des Himmels.
Laudate Mariam

Erläuterung: Gott hat es so verfügt, dass die vollkommene Nachfolge Mariä in Ihren ganzen Verfassungen und Vollkommenheiten für die Seele den goldenen Weg bildet, sich die Ewige Glückseligkeit des Himmels zu erwerben.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mich gemäβ Deinen eigenen Verfassungen zu kneten und umzugestalten, damit Du wahrhaftig das Tor bist, durch welches ich den Himmel betreten kann.

13. Ich verherrliche Dich, Maria, Mittlerin aller Gnaden.
Laudate Mariam

Erläuterung: Gott hat Maria mit einer einmaligen Macht der Vermittlung bekleidet, für die Seelen Gnaden freizusetzen. Sie besitzt die Macht, nach Ihrem Wohlgefallen Gottes Gnaden in individuelle Seelen hineinzuführen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich lege mein ganzes Wesen in Deine Hände, damit ich durch Dich alle Gnaden erhalten möge, die meine Seele zwecks ihrer Blüte in der Heiligkeit braucht.

14. Ich verherrliche Dich, Maria, Fürsprecherin bei Gott.
Laudate Mariam

Erläuterung: Gott hat Maria mit einer einmaligen Macht der Fürsprache bekleidet, durch welche Sie die von Seelen gemachten Fehler mit Ihrer vollendeten Liebe bekleidet, damit diese in Gottes Barmherzigkeit aufgenommen werden können.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich vertraue Dir sämtliche Fehler an, welche ich während meines Lebens begangen habe und noch begehen werde. Geruhe, sie in der unendlichen Macht Deiner Himmlischen Liebe vor Gottes Thron von ihren schädlichen Wirkungen für meine Seele zu befreien.

15. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin des Rosenkranzes.
Laudate Mariam

Erläuterung: Jede Seele ist eine Rose aus Gottes Hand. Maria ist die Frau, die alle Seelenrosen zum Rosengarten zusammenbringen soll, der zu Gottes Reich werden soll, und die sämtliche Äuβerungen und Handlungen der Liebe zu einem Kranz von Rosen aneinanderreihen soll.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, sämtliche Handlungen, Worte, Gedanken, Gefühle, Bestrebungen und Wünsche meines Lebens in Rosen der Liebe für Gott und alle meine Mitgeschöpfe umzuwandeln.

16. Ich verherrliche Dich, Maria, Schrecken der Teufel.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria hat ab Ihrer Unbefleckten Empfängnis jegliche Versuchung besiegt, was Ihre Macht über die Teufel vollkommen macht. Die Teufel fürchten Ihre Gegenwart und Ihr Wirken in Seelen als eine Kraft, gegen welche sie nichts tun können. Oft wird die Macht eines Dämons über eine Seele erst dann richtig gebrochen, nachdem Maria mit Ausdauer und vertrauensvoll angefleht worden ist.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei die wahre Herrscherin über mein ganzes Wesen, über sämtliche Situationen meines Alltags, über meine Wohnung und mein Umfeld, damit keine finstere Kraft mir etwas anhaben noch mir schaden kann.

17. Ich verherrliche Dich, Maria, mächtige Herrin über die Teufel.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist von Gott mit einer unbesiegbaren Macht über die Teufel und alle deren Werke von Finsternis bekleidet worden. Die Seele, die sich Ihr vollkommen hingibt, findet in Ihr eine auβerordentlich mächtige Waffe im Kampf für das Heil, denn Sie ist die einzige Seele aller Zeiten, der es jemals gelungen ist, den Bösen in sämtlichen Einzelheiten Ihres Lebensweges zu Ihren Füβen zu behalten. Aus diesem Grund verliert der Böse seine ganze Kraft gegen eine Seele, die sich wirklich vollkommen Maria hingibt.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, nimm vollkommen und ungeteilt von mir Besitz, damit keine finstere Kraft mich je beherrschen möge, und damit alles in mir, was nicht mit Dir vereinbar ist, unwirksam werden und bleiben möge.

18. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin meiner Sterbestunde.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria hat von Gott eine einmalige Macht erhalten, Seelen, die sich Ihr völlig hingeben, in ihrer Sterbestunde zu ihrer ewigen Rettung zu begleiten.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich weihe Dir jetzt bereits meine Sterbestunde, damit Du in jener Stunde mein ganzes Wesen, mein ganzes vergangenes Leben, jeden, den, und alles, was ich auf der Welt hinterlassen werde, vollkommen beherrschen mögest.

19. Ich verherrliche Dich, Maria, Tabernakel der Heiligsten Dreifaltigkeit.
Laudate Mariam

Erläuterung: Gott hat Maria mit einer absoluten Heiligkeit bekleidet, wodurch Sie es würdig wurde, als Mutter Christi und als Trägerin des Heiligen Geistes die Gottheit in Sich zu tragen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, mach mich zu einem Tabernakel der Heiligkeit, den Gott und Du Selbst nie mehr verlassen möget.

20. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Selbsthingabe.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria hat Sich Selbst und Ihr ganzes Leben in allen Einzelheiten Gott verschenkt. Sie wollte nicht für Sich Selbst sondern ausschlieβlich für Gottes Werke und Pläne leben.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, mach mich bereit, mich in allen Umständen meines Lebens restlos Dir zu verschenken, damit nichts mehr mir gehören möge, sondern Du die wahre Herrin meines Wesens und meines Lebens sein mögest.

21. Ich verherrliche Dich, Maria, meine Himmlische Herrin.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist zur Herrin aller Seelen gemacht worden. Die Seele, die Sie als ihre Himmlische Herrin annimmt und betrachtet, erschlieβt dadurch ihre höchste seelische Fruchtbarkeit, denn sie stellt sich unter die Obhut und die Führung von Gottes Meisterwerk.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, gründe in mir Deinen Thron, und verkünde in mir Gottes Gesetz als meine einzige Lebensregel, damit ich bis in alle Ewigkeit wahrhaftig Dein sein möge. Mach mich zu einer Perle des Gehorsams und der Fügsamkeit.

22. Ich verherrliche Dich, Maria, Rote Rose von Kalvaria.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria war auf Kalvaria, dem Berg, auf welchem die Erlösung vollzogen wurde, ein Zeichen vollendeter Liebe (die Rose) und vollendeter Selbsthingabe (rot, die Blutfarbe).

Weihe: Himmlische Mutter Maria, lehre mich, alle meine Kreuze mit Liebe zu tragen, damit meine Prüfungen keine Finsternis in mein Herz bringen können.

23. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin von Golgotha.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria war beim Kreuz Jesu wie ein Zeichen der Herrschaft über die Sünde und über alle Werke der Finsternis (Maria bezeichnet Golgotha schon mal als “Berg der Sünden aller Zeiten”).

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei die wahre Herrin meiner ganzen Prüfungen und Kreuze, damit sie vollkommen Gottes Heilsplan gehören mögen. Möge unter Deiner Führung der Kreuzweg meines Lebens tatsächlich in der Vollendung meiner Erlösung enden.

24. Ich verherrliche Dich, Maria, Brücke zwischen Himmel und Erden.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist die vollendete Verbindung zwischen dem Himmel und den Menschenseelen, die von Gott auserwählte goldene Brücke, über welche Gott zu den Seelen kommt und die Seelen Gott erreichen können.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei die Brücke, über welche ich immer wieder mein Herz und meine Seele in Sicherheit bringen kann wenn die Stürme des Lebens in dieser Welt mich zu ertränken drohen.

25. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin des Paradieses.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist die Königin des Himmels, und mithin die Königin des Paradieses im Sinne von 'Gottes Reich'.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, mach mich zu Deinem Besitz und Deinem Eigentum, damit ich mit groβer Fruchtbarkeit für die Gründung Deines Reiches kämpfen möge, welches das Reich Gottes ist.

26. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der immerwährenden Hilfe.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist den Seelen von Gott als ständige Quelle der Unterstützung in sämtlichen Schwierigkeiten des Lebens und der seelischen Entwicklung gegeben worden.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei meine Quelle der Unterstützung, der Hilfe und des Beistandes in sämtlichen Schwierigkeiten meines Lebens.

27. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin des Friedens.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist das Vorbild des vollendeten Herzensfriedens, des vollendeten Friedens Christi in der Seele, die weiβ, dass sie in allem anstrebt, Gottes Werke vollbringen zu helfen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei die Kraft, die einen vollkommenen Frieden in meinem Leben, in meinem Herzen, in meinem Geist und in meinen ganzen Beziehungen und Kontakten mit allen meinen Mitgeschöpfen herrschen lässt.

28. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der Ruhe.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria besaβ die vollendete innere Ruhe des Gemüts der Seele, die mit ihrem Gewissen im Reinen ist, weil sie jegliche Sünde vermeidet.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, richte mein ganzes Wesen, mein ganzes Tun und Lassen, alle meine Worte, Gedanken, Gefühle, Bestrebungen und Wünsche ausschlieβlich auf die Verwirklichung von Gottes Interessen aus, damit mein Herz und meine Seele die wahre Ruhe finden und instand halten mögen.

29. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der Barmherzigkeit.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist mit einer einmaligen Macht auf Gottes Barmherzigkeit bekleidet worden, auf die Eigenschaft, durch welche Gott Sünden vergibt und Schulden von Seelen gegenüber Gottes Gerechtigkeit erlässt.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, für mich und alle Seelen Gottes Barmherzigkeit zu erschlieβen, damit die Macht von Gottes Vergebung die Welt aus der Finsternis befreien möge.

30. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter vom Guten Rat.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria besitzt die vollendete Göttliche Weisheit, und kann dadurch in jeder Seele, die sich selbst und alle ihre Schwierigkeiten vollkommen Ihr anvertraut, die Weisheit und eine vollkommene Erkenntnis von ihrer Situation erschlieβen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich weihe Dir alle meine Augenblicke der Ratlosigkeit oder der Verwirrung, ebenso wie sämtliche Schwierigkeiten, für welche ich keine Lösung finde, damit Du mir Erkenntnisse und Wege der Lösung nach Gottes Gesetz erwirken mögest.

31. Ich verherrliche Dich, Maria, Zuflucht der Sünder.
Laudate Mariam

Erläuterung: Sogar dann, wenn die Seele Sünden begangen hat, die sie in einen Stand der Ungnade gebracht haben und sie vom Ewigen Leben trennen können, kann sie durch Marias Macht gerettet werden, vorausgesetzt, sie vertraut sich voll und ganz Ihr an und fleht Sie um Befreiung an.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich gebe mich Dir ganz und ungeteilt, damit Du sämtliche Fehltritte meines Lebens mit Deiner vollendeten Liebe bekleiden mögest, welche die Wirkungen der Sünde verbrennt. Geruhe, mich zum wahren Stand der Gnade zurückzuführen.

32. Ich verherrliche Dich, Maria, Trösterin der Betrübten.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria kann der betrübten Seele dadurch Trost bringen, dass Sie sie mit der Sicherheit erfüllt, dass Gott Liebe ist und nur auf Äuβerungen aufrichtiger Liebe seitens der Seele wartet, um diese tatsächlich unterstützen zu können.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich gebe Dir sämtliches Herzeleid meines ganzen Lebens, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Geruhe, Zeichen von Gottes Liebe in mein Herz zu prägen, damit ich immer wissen möge, wofür ich leide, und dass alles einen Sinn hat – für das Ewige Leben.

33. Ich verherrliche Dich, Maria, Heil der Kranken.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist von Gott mit allen Eigenschaften ausgestattet worden, die Sie in den Stand versetzen, Seelen, die an erster Stelle seelisch krank sind, Heil zu erwirken. Die wahre Heilung ist jene in der Seele, durch Genesung der Seele von allen Verletzungen, die Sünde und Untugend ihr zugefügt haben.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei meine Zuflucht bei jeder Erkrankung an Körper und Seele. Geruhe, in meinem ganzen Wesen die Wirkungen von Gottes Intelligenz wiederherzustellen, damit mein Körper und meine Seele den Zweck erfüllen mögen, zu dem Gott sie erschaffen hat.

34. Ich verherrliche Dich, Maria, Hoffnung der Seelen im Fegefeuer.
Laudate Mariam

Erläuterung: Der Aufenthalt im Fegefeuer ist der Zustand, in welchem die Seele sämtliche Situationen, in denen sie während ihres Lebens auf Erden nicht die wahre Liebe in Anwendung gebracht hat, wiedergutmachen muss, und sie sich von den Folgen dieser mangelhaft gelebten Liebe reinigen muss. Maria hat die Macht, die erforderliche Läuterungszeit dadurch zu kürzen, dass Sie diese mit Ihrer vollendeten Liebe mit 'abbezahlt'.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, lass mich in jeder Situation meines Alltags alle meine Mängel sehen und erkennen, damit ich sie noch während meines Lebens wiedergutmachen kann. Möge die wahre Liebe in mir voll zur Blüte kommen, zum Ausgleich meiner Schulden gegenüber Gott und meinen Mitgeschöpfen.

35. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Apostel.
Laudate Mariam

Erläuterung: Nach der Himmelfahrt Jesu schauten die Jünger ehrfürchtig zu Maria auf, und betrachteten Ihre Worte und Ratschläge als Richtlinien von Gott Selbst. In allen Jahrhunderten war Sie die hervorragende Quelle der Inspiration für die wahren Apostel des Lichtes, diejenigen, die Gottes Werke auf Erden vollbringen helfen wollten.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich stelle mein ganzes Leben in Deinen Dienst, damit ich die ewig währende Mission Deines Göttlichen Sohnes auf Erden vollenden helfen möge.

36. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Propheten.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist der goldene Kanal für alle Werke des Heiligen Geistes in Seelen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mich vollkommen für die Inspirationen aufzuschlieβen, durch welche Gott mein Leben fruchtbar machen und meine Werke zu Quellen der Nahrung und des Friedens für meine Mitgeschöpfe und zu Bausteinen im Tempel von Gottes Reich auf Erden machen will.

37. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Märtyrer.
Laudate Mariam

Erläuterung: Keine Seele hat auf Erden jemals in jedem Bereich Ihres Wesens schwerer gelitten als Maria. Auβerdem kann jede Seele die Fruchtbarkeit ihrer ganzen Prüfungen dadurch immens steigern, dass sie diese unter Marias Führung und Lenkung stellt.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, lass alle meine Leiden und Prüfungen in Dein Herz hinüberflieβen, damit sie zu Tropfen im Ozean von Gottes erlösenden Gnaden werden mögen.

38. Ich verherrliche Dich, Maria vom Loskauf der Gefangenen.
Laudate Mariam

Erläuterung: Jede Seele ist wegen der Erbsünde und ihrer Anfälligkeit für Sünde und Untugend in gewissem Maβe Sklavin der Finsternis. Vollkommene Weihe an Maria ist der von Gott über alles bevorzugte Weg für die Seele um sich aus dieser Sklaverei befreien zu helfen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mich als Dein(e) Sklave/Sklavin anzunehmen, damit mein ganzes Leben und mein ganzes Wesen mir durch Deine Vermittlung die Kraft erwirken mögen, mich aus den Ketten meiner Sklaverei gegenüber so vielen Werken der Finsternis loszulösen.

39. Ich verherrliche Dich, Maria, Perle der Schöpfung.
Laudate Mariam

Erläuterung: Marias Seele ist der einzige vollkommene Edelstein in der ganzen Schöpfung. Gott hat in Ihr sämtliche Vollkommenheiten Seiner ganzen Werke angesammelt, so dass Sie gleichsam das Ganze von Gottes Werken in der Fülle ihres gemeinsamen Wertes vertritt.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich gebe mich Dir restlos, damit Du mich in eine Perle der Heiligkeit umgestalten mögest, die Seelen an Gott erinnert, und die Gott an Dich, das Meisterwerk Seiner Hände, erinnert.

40. Ich verherrliche Dich, Maria, Stolz des Vaters.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist die einzige Seele, auf welche Gott jemals im absolutesten Sinne hat stolz sein können, weil Sie als Einzige Ihre Seele vollkommen unverletzt bewahrt hat.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mich so zu kneten und zu gestalten, dass Gott stolz auf die Werke sein kann, die ich trotz meiner Unvollkommenheit in diesem Leben vollbracht haben werde.

41. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter des Kreuzes.
Laudate Mariam

Erläuterung: Aus Maria ist der Gott-Mensch geboren, der zwecks Vollbringung des Erlösungsplans die Vermählung mit dem Kreuz eingehen sollte.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei meine Kraft und meine Unterstützung auf dem kleinen Kreuzweg meines Lebens, damit die Früchte meines Lebens in Wirklichkeit Deine Kinder sein mögen.

42. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der Tränen.
Laudate Mariam

Erläuterung: Marias Tränen sind mächtige Elemente der Miterlösung für die Seelen geworden, und sind mithin mit der Macht bekleidet, Seelen von den Wirkungen ihrer Sünden reinigen zu helfen, und Gottes Barmherzigkeit zu erschlieβen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich gebe Dir jede Träne, die ich in meinem Leben geweint habe und noch weinen werde, damit Du sie dem Ozean von Gottes Barmherzigkeit anvertrauen kannst, die es Gnaden über die Fehler der Seelen regnen lässt.

43. Ich verherrliche Dich, Maria, Arche des Neuen Bundes.
Laudate Mariam

Erläuterung: Die Arche des Bundes galt im alten Israel als eine 'Truhe', die das Allerheiligste trug. Maria ist die Arche, die im Neuen Bund die Gottheit Selbst in Sich getragen hat und auf mystische Weise eins mit dem Gott-Menschen sein durfte.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mich würdig zu machen, eins mit Dir zu werden, damit ich eine kleine Arche sein möge, die Dich tragen darf. Möge ich so für die ganze Schöpfung ein lebendiges Zeichen von Gottes Gegenwart sein.

44. Ich verherrliche Dich, Maria, Morgendämmerung der Neuen Welt.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist wegen Ihrer absolut vollendeten Heiligkeit die Seele, welche die Neue Welt, das Reich Gottes auf Erden, ankündigt. Ihre Unbefleckte Empfängnis und Ihr darauf folgendes makellos heiliges Leben ist Gottes Zeichen für die Seele, in der Gottes Reich bereits vollkommen zustande gekommen ist.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, erwirke mir die Kraft und die Liebe um mich unaufhörlich nach dem Sieg über meine Finsternis zu sehnen, damit ich ein kleiner Vorbote für Gottes Reich auf Erden sein möge.

45. Ich verherrliche Dich, Maria, Versiegelte Quelle aus Gottes Garten.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist die Quelle, aus welcher Gott Seinen Sohn hervorkommen lieβ für ein Leben auf Erden, die allerdings gleich darauf wieder versiegelt wurde. Dieses Vorrecht symbolisiert die Tatsache, dass Marias Berufung daraus bestand, dass Sie zum ersten Mal nach der Erbsünde die Gottheit wieder zu den Seelen bringen sollte, in Ihrer Eigenschaft als Mutter des Messias und als Herrin und Führerin aller Seelen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, jede Seele ist dazu berufen worden, ein kleiner Brunnen zu sein, der Werke reiner Liebe hervorbringt und somit das Paradies näher zu allen Geschöpfen bringt. Lass in mir Wasser Göttlichen Lebens aufwallen, das  Seelen erquickt und zu neuem Leben bringt.

46. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Himmlischen Reinheit.
Laudate Mariam

Erläuterung: Durch Ihre Unbefleckte Empfängnis und Ihr vollkommen sündenloses Leben symbolisiert Maria die vollendete Reinheit. Sie ist der vollkommen makellose Spiegel von Gottes Gegenwart.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mich zu einer vollkommenen Reinigung meines ganzen Wesens zu führen, damit ich ein Spiegel Deiner heilenden Liebe werden möge.

47. Ich verherrliche Dich, Maria, Allerschönste Blume von Galiläa.
Laudate Mariam

Erläuterung: Galiläa war zu Jesu und Mariä Lebzeiten die schönste Gegend Israels. Die schönste Blume unter den Menschenseelen war und ist Maria, weil Ihre Seele in aller Ewigkeit ein vollendeter Spiegel der Menschenseele war, und bleiben wird, so wie Gott Sich diese ursprünglich vorgestellt hatte.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei die wahre Herrscherin im Garten meiner Seele, damit ich zu Deinen Füβen zu einer Blume werden kann, welche die Vollkommenheit von allem bezeugen kann, was Gottes Werke in den Stand versetzt, in sich zu blühen.

48. Ich verherrliche Dich, Maria, Glorie von Israel.
Laudate Mariam

Erläuterung: 'Israel' sollten wir uns als 'die Menschheit, das Volk Gottes' vorstellen. Maria ist die Glorie aller Menschenseelen, Diejenige, Die die immense Würde der Seele als Funke Gottes in unverändertem Zustand bewahrt hat, in der Fülle Ihrer Schönheit als Meisterwerk Gottes.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, schreib jetzt Deine Unterschrift auf meine Seele, damit mein ganzes Wesen wie die Sonne strahlen möge, die in Dir nie untergegangen ist, als Zeuge für die Schönheit des Lichtes.

49. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Familien.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria war die Mutter und Gattin in der Heiligen Familie von Nazareth. Es ist Ihr sehnlicher Wunsch, dass sich alle Mütter und Gattinnen Ihrer Obhut und Führung anvertrauen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei die Königin der Familie, von der ich ein Teil bin oder war, damit sämtliche Mitglieder, ihre ganzen Werke und ihre ganzen Kommunikationen unter sich wahrhaftig Gottes Werken und Plänen dienen mögen.

50. Ich verherrliche Dich, Maria, Gärtnerin meiner Seele.
Laudate Mariam

Erläuterung: Jede Seele wird unaufhörlich von den Werken und Einflüssen der Finsternis bedroht. Dadurch schieβt im Garten der Seele das Unkraut unterschiedlicher Untugenden und Sünden auf. Vollkommene Weihe an Maria macht Sie zur Gärtnerin der Seele. Diese Gärtnerin ersetzt das Unkraut durch Blumen, und leitet die Blüte dieser Letzteren ein.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, unter Deine Obhut stelle ich den Garten meiner Seele, damit Du mir hilfst, in mir die Blumen der Tugend und der Heiligung voll zum Blühen zu bringen, und mir dabei hilfst, mich von dem Unkraut der Untugend und Sünde zu reinigen.

51. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin meines Heils.
Laudate Mariam

Erläuterung: Vollkommene Weihe an Maria soll letztendlich auf dem Beweggrund basieren, dass die Seele ihr ewiges Heil unter Marias Obhut stellt. Wahre, liebevolle Nachfolge Mariä weckt in der Seele automatisch die Vervollkommnung ihrer Tugendhaftigkeit.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, wecke in mir eine unsterbliche Sehnsucht nach einem Leben in Deinem Dienst, denn alle Feinde des Heils sind gegen Dich machtlos, ihre Werke sind Dir ausgeliefert, um zu Deinen Füβen beschämt und erniedrigt zu werden.

52. Ich verherrliche Dich, Maria, Sitz der Weisheit.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria genoss das Vorrecht, in einem solchen Ausmaβ vom Heiligen Geist befruchtet zu werden, dass Sie zur Schatzkammer der Göttlichen Weisheit wurde. Sie ist gleichsam der Thron, auf dem Gottes Weisheit sitzt.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, regiere in mir, und ernähre mich mit den Früchten der Ewigen Weisheit, damit ich die Torheiten der Welt zu jeder Zeit erkennen möge, und diesen nicht zum Opfer fallen möge.

53. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter des Ewigen Wortes.
Laudate Mariam

Erläuterung: Das Ewige Wort ist Gott Selbst. Gott erschuf alles durch das Wort, das Seinen Willen zum Ausdruck brachte. Christus ist die Verkörperung des Göttlichen Wortes, das für alle Ewigkeit wirksam bleibt.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, in mir das Wort Gottes zu gebären, damit mein ganzes Wesen von der Ewigen Wahrheit erfüllt sein möge, ebenso wie vom Wissen von Gottes Absichten mit Seiner Schöpfung und mit meinem Leben.

54. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter des Lichtes.
Laudate Mariam

Erläuterung: Christus ist auch das Licht. Wir könnten das Licht als das Ganze von  Gottes Weisheit und Liebe betrachten, aus welcher die einzige Wahrheit hervorkommt. Dadurch ist das Licht ebenfalls die Fähigkeit der Seele, sich selbst so zu sehen, wie sie wirklich ist. Auch diese Fähigkeit kann Maria in der Seele wecken und vertiefen, nach dem Maβe deren Weihe an Maria.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, in mir Gottes Licht zu gebären, damit ich sehen möge, was wirklich ist und wer ich wirklich bin, und damit ich immer in allem das Licht suche und jede Spur von Finsternis erkennen lerne. Möge ich für alle meine Mitgeschöpfe ein Spiegel des Lichtes sein.

55. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Nacht.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist wie der Vollmond in der Nacht: In den finstersten Stunden eines Menschenlebens erinnert Sie an die Existenz und die Macht des Lichtes (Gott). Sie ist die vollkommene Führerin für jede Seele, die das Licht nicht mehr findet oder aber die in der Finsternis versunken ist.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, stehe in jeder dunklen Stunde meines Lebens vom Thron der Herrschaft auf, die Gott Dir über all dasjenige gegeben hat, was das Licht nicht annimmt. Sei dann der Sinn meines Kampfes, und zeige Deine wahre Macht dadurch, dass Du die Nacht meiner Seele, meines Herzens und meines Geistes unter Deinen Füβen zermalmst.

56. Ich verherrliche Dich, Maria, Siegerin über die Finsternis.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria wurde Ihr ganzes Leben lang wiederholt und intensiv vom Bösen angegriffen und versucht, weil dieser nicht verstehen konnte, wieso er diese Seele nicht in den Griff bekam: Sie widerstand jeder Versuchung und jedem Versuch seitens des Bösen, Sie in die Irre zu führen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich liefere Dir alle Finsternis aus, welche die Welt und das Leben in mich gesät haben, damit diese in Dir besiegt werden mögen und ich von Dir in ein wahres Kind des Lichtes umgestaltet werden möge.

57. Ich verherrliche Dich, Maria, Stern des Meeres.
Laudate Mariam

Erläuterung: Das Leben kann als ein Meer von Prüfungen betrachtet werden, auf dem es dann und wann stürmt, ein Meer von Tränen. Maria ist der führende Stern in allen Stürmen. Sie bringt neue Kraft durch innere Ruhe und inneren Frieden, und unfehlbare Führung zum Bestimmungshafen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei Gottes Licht über dem tosenden Meer meines Gemüts, die Führerin Himmlischen Friedens wenn die Stürme des Lebens die Hoffnung auf mein letztendliches Heil aus meinem Herzen zu verjagen drohen und der Hafen mir unerreichbar vorkommt.

58. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin des Göttlichen Willens.
Laudate Mariam

Erläuterung: Gott hat Maria mit einer unendlichen Macht bekleidet, weil Sie in allem eins mit Gottes Willen sein wollte. Wegen dieser Einheit ist Marias Wille identisch mit Gottes Willen und ist Ihr Wille somit mit Göttlicher Macht bekleidet.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, mache meinen freien Willen zu Deinem Reich, damit alle meine Wünsche und Bestrebungen mich tadellos zu Gottes Herzen führen und Licht über alle meine Mitgeschöpfe bringen mögen.

59. Ich verherrliche Dich, Maria, mit Elementen von Gottes Macht bekleidet.
Laudate Mariam

Erläuterung: Die Herrin aller Seelen offenbarte, dass Gott Sie zur Vertreterin Seiner Macht gemacht hat, und dass Sie diese Macht in Seelen zur Anwendung bringen kann, mit Ausnahme der schöpfenden Macht, die Gott alleine zukommt.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, regiere mich mit dem Zepter Deiner vollendeten Liebe, dem Schlüssel auf Gottes Herzen, damit ich eine Burg der Stärke gegen alle Feinde meines Heils werden möge, zur Verherrlichung der Macht, die Gott Dir zwecks Erschlieβung Seiner Werke in vielen gegeben hat.

60. Ich verherrliche Dich, Maria, Retterin aus aller Not.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria hat von Gott eine so groβe Macht erhalten, dass Sie Seelen aus jeglicher Not retten kann. Die höchste Not ist jene, in welcher sich die Seele befindet wenn sie dabei ist, das wahre Leben zu verlieren.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei mein letzter Rettungsring wenn ich keinen Ausweg mehr finde, jede Hoffnung in mir zu sterben droht, und finstere Wolken den Sinn meines Kampfes meinen Augen zu entziehen drohen.

61. Ich verherrliche Dich, Maria, Licht unbefleckter Heiligkeit.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist in das Licht der höchsten Heiligkeit eingehüllt. Ihre Seele enthält nicht den geringsten Makel der Finsternis. Dadurch widerspiegelt Sie Gottes Gegenwart im höchsten Ausmaβ, das für eine erschaffene Seele nur möglich ist.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei die Führerin auf dem Weg durch die Finsternis, welche die Welt und das Leben um meine Seele gewoben haben, damit Dein Licht in meiner Seele in mir den Glauben daran wecken möge, dass ich meine Lebensberufung erfüllen werde.

62. Ich verherrliche Dich, Maria, Verheiβung des Neuen Frühlings.
Laudate Mariam

Erläuterung: Dadurch, dass Maria die absolute Vollkommenheit der Entwicklung der Seele besaβ, ist Sie die Verkörperung von Gottes Verheiβung von Seinem Reich auf Erden (der 'Neue Frühling'). In Ihr war dieses Reich in seiner Fülle gegründet. Gottes Reich soll durch die Gründung desselben in möglichst vielen Seelen auf Erden kommen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich gebe Dir den Boden meiner Seele, damit Du ihn im Feuer der wahren Liebe auftaust und Du in ihm das wahre Leben zum Blühen bringst, damit meine Seele die Blüten eines unvergänglichen Frühlings einbringen möge.

63. Ich verherrliche Dich, Maria, Herrscherin über mein Herz.
Laudate Mariam

Erläuterung: Dadurch, dass die Seele Maria zur wahren Herrscherin über ihr Herz macht, kann die Seele den wunderbarsten Weg zum wahren inneren Frieden in ihrem Gemüt und in allen ihren inneren Verfassungen finden. Nur dieser Friede – der Friede Christi – macht die Seele für ihre vollkommene Erschlieβung bereit, zwecks ihres wahren Aufstiegs zu Gottes Herzen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei die wahre Herrin meines Herzens, damit mein ganzes Gefühlsleben von Dir beherrscht werden möge, denn alles, was die wahre Liebe beeinträchtigt, steht der Vervollkommnung meiner Seele im Wege.

64. Ich verherrliche Dich, Maria, Grund meiner Freude.
Laudate Mariam

Erläuterung: Die Seele, die sich aufs Innigste mit Maria verbindet, wird in Ihr eine Quelle tiefer innerer Freude und tiefen Frohmuts finden, indem Maria über unzählige Wege die tiefe Liebe Gottes in die Seele hineinführt und der Seele die Fähigkeit schenkt, ihre Lebenswelt und ihr Leben vollkommen anders sehen zu lernen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, mach Deine Gegenwart in mir spürbar, damit in mir der Himmlische Friede und ein vollkommenes Vertrauen, und dadurch auch Dein eigener Frohmut blühen mögen.

65. Ich verherrliche Dich, Maria, mit Seele und Körper in den Himmel aufgenommen.
Laudate Mariam

Erläuterung: Gott hat Maria mit Ihrem ganzen Wesen zu Sich zurückgerufen. Auch Ihr Körper durfte nicht der Erde freigegeben werden. Gott hat dadurch ein Zeugnis für die Unverletzlichkeit und die vollkommen Himmlische Natur von Marias stofflichem Körper abgelegt.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich vertraue Dir die Herrschaft und die Obhut über meinen Körper an, damit er unter Deiner Obhut ein Tempel des Lichtes sein möge, und er in jeder Hinsicht der Verwirklichung von Gottes Plänen dienen möge.

66. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der Schönen Liebe.
Laudate Mariam

Erläuterung: Die 'schöne Liebe' ist die wahre, selbstlose Liebe, die ohne Makel ist. Diese Liebe wird von Jesus Christus verkörpert. Maria hat die Fleisch gewordene Göttliche Liebe geboren, und gebiert ebenfalls die wahre Liebe in der Seele, die sich Ihr vollkommen verschenkt.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, Dich Selbst so vollkommen in mir zu entfalten, dass ich imstande sein möge, wahre, selbstlose Liebe um mich herum zu verbreiten, die in allen Mitgeschöpfen, denen ich begegne, das Gefühl von Gottes Nähe wecken möge.

67. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin von allem Erschaffenen.
Laudate Mariam

Erläuterung: Gott hat Maria Macht über alles Erschaffene gegeben. Die erste Königin der Schöpfung war Eva. Jahrhunderte nach dem Sündenfall Evas und Adams schenkte Gott Maria der Welt als die neue, wahre, unantastbare Königin, deren Makellosigkeit das Zepter Ihrer ewig währenden Macht sein sollte.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mein ganzes Wesen und mein ganzes Leben zu einer Quelle von Freude und Licht für alle meine Mitgeschöpfe zu machen.

68. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der Erlösung.
Laudate Mariam

Erläuterung: Als Mutter des Erlösers ist Maria mithin die Mutter der Erlösung. Sie kann die volle Auswirkung der Erlösung in der individuellen Seele erschlieβen helfen, vorausgesetzt, diese wirkt bewusst und aus freiem Willen mit Marias Anstrengungen mit, die Seele überall dort, wo es erforderlich ist, innerlich vollkommen umzugestalten.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, in mir in allem das Gute zu wecken, damit der Baum der Erlösung, den Jesus in mir gepflanzt hat, vollreife Früchte einbringen möge.

69. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der Hoffnung.
Laudate Mariam

Erläuterung: Wahre Hoffnung lebt in der Seele, die alle ihre Prüfungen so betrachtet, als wären diese bereits auf fruchtbare Weise mit Gottes Hilfe gemeistert worden. Die Seele, die sich vollkommen Maria hingibt in innigst gelebter täglicher Weihe, findet in Ihrer Gegenwart im Herzen Schätze neuer Lebenskraft, die sie mit wahrer Hoffnung erfüllen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, bring in mir die wahre Hoffnung zur Vollendung, damit ich jeden finsteren Tag als einen strahlenden Sommertag empfinden möge, in der Erkenntnis, dass das Licht immer das letzte Wort hat.

70. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der Verheiβung.
Laudate Mariam

Erläuterung: Gottes groβe Verheiβung war diese, dass Er Seinen Sohn als Erlöser in menschlicher Gestalt in die Welt schicken sollte. Dies ist das gröβte Geschenk, das Er den Seelen bereiten könnte. Maria wurde dazu auserwählt, den Erlöser zu gebären.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, erinnere mich an Gottes Verheiβung meines ewigen Heils, und geruhe, mich zu den inneren Verfassungen zu führen, die diese Verheiβung für mich verwirklichen werden.

71. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der Einsamen.
Laudate Mariam

Erläuterung: Die Seele, die sich in allen Einzelheiten ihres Alltags innigst mit Maria verbindet, im Herzen wirklich mit Ihr lebt, und alles mit Ihr teilt, ist nie mehr im tiefen Sinne des Wortes einsam.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, nimm so tief Besitz von mir, dass ich Dich in allem wiederfinden möge, damit ich nie von der Qual der Einsamkeit beherrscht werden möge, denn die Seele, die in Dich hinüberflieβt, ist eins mit der Fülle von Gottes Schöpfung.

72. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der Verirrten.
Laudate Mariam

Erläuterung: Eine verirrte Seele ist eine Seele, die sich durch weltliche Einflüsse und sinnliche Eindrücke von den Wegen von Gottes Wahrheit wegführen lässt. Satan täuscht unzählige Seelen dadurch, dass er ihnen eine Scheinwahrheit vortäuscht, die sie Ansichten ausliefert, die sie oft ungeahnt von Gott wegführen. Maria ist eine unfehlbare Führerin, die Klarheit ins Herz bringen kann.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich bekenne mich zu Deiner Macht um mich bei jeder Verirrung auf den richtigen Weg zu Gott zurückzubringen. Geruhe, mich vor jeder Täuschung und Verirrung zu behüten. Lass mich zu jeder Zeit sehen, was für meine Seele fruchtbar oder unfruchtbar ist.

73. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter des Himmlischen Bräutigams.
Laudate Mariam

Erläuterung: Jede Seele soll sich mit Christus vermählen, sich Ihm vollkommen hingeben und Ihm treu nachfolgen. Maria ist der groβe Wegweiser zu dieser Vermählung, deren Auswirkungen die Seele zur wahren Heiligkeit führen sollen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mir während dieses Lebens auf Erden das Kleid zu bereiten, das mich auf die ewige Vermählung mit Gott vorbereiten wird.

74. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter vom Baum des Lebens.
Laudate Mariam

Erläuterung: Der Baum des Lebens ist Christus. Jede Seele soll sich durch die Äste Seiner Werke ernähren lassen um eine Frucht für Gottes Reich zu werden. Die Nahrung, die von Christus in die Seelen ausgeschüttet wird, soll sie für das wahre Leben, das Göttliche Leben, wachsen lassen. Maria hat das Vorrecht genossen, diesen Baum den Seelen zu geben.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mich mit den unzähligen Auswirkungen Deiner Liebe und Deiner Führung zu ernähren, damit ich zu der Frucht ausreifen möge, die Gott irgendwann in mir zu finden hofft. Mach mich stark, damit ich nicht vorzeitig durch die Stürme der Welt vom Baum des wahren Lebens abgerissen werden möge.

75. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der Geborgenheit.
Laudate Mariam

Erläuterung: Die Seele, die sich wirklich aufrichtig und mit Hingabe in tief gelebter Weihe Maria hingibt, kann zu bestimmten Zeitpunkten erfahren, welch innere Ruhe sie in der Erkenntnis findet, dass Sie in Marias Liebe aufgenommen und von Ihrer Macht beschützt worden ist. Dieses Gefühl heiβt wahre Geborgenheit.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mich in dem Himmlischen Frieden Deines Herzens unterzutauchen, denn in Dir legen sich alle Stürme von den Werken der Finsternis um mich herum und in mir.

76. Ich verherrliche Dich, Maria, Mutter der gequälten Liebe.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria war genauso wie Jesus die Verkörperung der wahren, vollendeten Liebe. Diese Liebe wurde Ihr ganzes Leben lang schwer gequält, denn Sie musste empfinden, wie häufig und wie weitgehend die wahre Liebe falsch verstanden und im wahrsten Sinne des Wortes misshandelt und missbraucht wird.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei meine Kraft und Salbung wenn meine Liebe zurückgewiesen oder missbraucht wird. Verstärke auch meine eigene Liebe, damit ich nicht länger wegen Untugend und Sünde eine Quelle von Schmerz für meinen Erlöser und für Dich sein möge.

77. Ich verherrliche Dich, Maria, Herrin meines Willens.
Laudate Mariam

Erläuterung: Die Seele kann Maria erst richtig vollkommen gehören sobald sie ihren freien Willen vollkommen unter Marias Obhut stellt und sich aufrichtig danach sehnt, dass nur die Himmelskönigin in ihr will und wünscht.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei die wahre Herrin meines freien Willens. Mache ihn zu Deinem Reich, damit er mich nicht länger ins Verderben stürzen kann, denn nur in dem Maβe, wie Dein Wille in mir herrscht, werde ich nicht mehr sündigen, und werde ich die wahre Freiheit erwerben.

78. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Letzten Zeiten.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria hat besonders für die Zeiten, welche der Gründung von Gottes Reich auf Erden unmittelbar vorangehen, eine Berufung als Führerin und Wegweiser auf dem Weg der Seelen zu ihrer Vervollkommnung. In diesen Letzten Zeiten scheint Gott die Blüte der Seelen zur Fülle der Nachfolge Christi ganz in Marias Hände gelegt zu haben.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, mit allem, was ich bin und habe stelle ich mich ganz in Deinen Dienst, damit ich die Gründung von Gottes Reich in den Seelen vorbereiten kann.

79. Ich verherrliche Dich, Maria, Quelle des Vertrauens.
Laudate Mariam

Erläuterung: Besonders in Ihrer Eigenschaft als Herrin aller Seelen zeigt Sich Maria als eine wahre Quelle des Vertrauens, durch die einmalige Tiefe Ihrer Belehrungen und die überzeugende Weise, auf welche Sie Ihre Macht über alle Finsternis nachweist.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, bring in mir einen unerschütterlichen Glauben an Deine Liebe und an Deine Macht zum Blühen, damit ich in Deinem Wirken in mir Gottes Zeichen für die Vorbereitung meines Ewigen Heils und für Deine unfehlbare Führung auf meinem Lebensweg erkennen möge.

80. Ich verherrliche Dich, Maria, Siegerin über die Sünde.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria hat Ihr ganzes irdisches Leben lang jegliche Neigung zur Sünde besiegt. Keinen der Angriffe und Versuchungen, denen die Finsternis Sie aussetzte, gab Sie nach, und zwar weil Ihre Liebe für Gott und für alle Ihre Mitgeschöpfe vollkommen war. Sie wollte Sich nicht versündigen, weil Sie weder Gott noch Ihren Mitgeschöpfen schaden wollte.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, präge Dein eigenes Herz in das Meine ein, damit ich mit Deiner Kraft die Tyrannei der Versuchung und Sünde in mir brechen möge, zur Verherrlichung Deiner uneingeschränkten Macht über das Böse.

81. Ich verherrliche Dich, Maria, Heilmittel gegen alle Versuchung.
Laudate Mariam

Erläuterung: Die Menschenseele ist Tag für Tag unzähligen Versuchungen ausgesetzt, dasjenige zu tun, zu sagen, zu denken, zu fühlen oder zu wollen, was nicht Gottes Gesetz der Liebe gehorcht, und das Gute nicht zu tun. Die Seele, die Maria aufrichtig in ihr Herz schlieβt, wird versuchen, Ihr in allem nachzufolgen, und wird dadurch vielen Versuchungen leichter widerstehen können, weil sie weiβ, dass Maria aus reiner Liebe Herrin über jede Versuchung geblieben ist.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, mich von den Schwächen zu heilen, die mich zur Untugend und zur Sünde treiben. Möge das Feuer Deiner Liebe das Feuer des Fiebers aus mir vertreiben.

82. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Stille.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria war ein Muster der Sittsamkeit, der stillen Besinnlichkeit und eines unauffälligen Verhaltens unter allen Umständen, indem Sie Ihre Aufmerksamkeit ständig vollkommen auf Gott ausrichtete, mit Dem Sie in der Tiefe Ihres Herzens eins bleiben wollte. Sie wusste, dass jedes lautstarke Benehmen und jede Überschwänglichkeit die Seele von Gott losschneiden.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, tauche mich im Frieden Deiner Gegenwart in meinem Herzen unter, damit ich in meinem ganzen Handeln und Sprechen die Ruhe, die Ausgeglichenheit und die Selbstbeherrschung empfinden und ausstrahlen möge, welche die Unterschrift Deiner Herrschaft über mein ganzes Wesen bilden.

83. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Demut.
Laudate Mariam

Erläuterung: Trotz Ihrer Erhabenheit über allem Erschaffenen war Maria ein Muster der Demut. Sie wusste, dass jede Seele eine Rolle innerhalb von Gottes Werken und Plänen zu erfüllen hat, dass alle Seelen für Gott gleich wichtig sind, und dass jede Seele für sich eine kleine Spielfigur ist, die sich zeitweise auf Gottes Erden aufhalten darf um Gottes Pläne zu ihrer Vollendung führen zu helfen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, erfülle mich mit Selbsterkenntnis, mit Erkenntnis von meiner wahren Lebensberufung, meiner genauen Stelle und Rolle innerhalb der Heilsgeschichte, und vom Weg, den ich gehen soll um mein Leben fruchtbar zu vollenden, damit ich sehen möge, wie klein ich innerhalb des Ganzen von Gottes Werken und Plänen bin.

84. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Heiligen.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist die Gröβte der Heiligen. Keine einzige Seele hat jemals auch nur annähernd Ihre Heiligkeit erreicht, und keine wird dies jemals tun können. Gott hat Sie unerreichbar hoch über alle Engel und Heiligen erhoben, weil keine einzige Seele jemals mehr Heil über die Welt bringen könnte als Sie es getan hat.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, mach mich von Tag zu Tag mehr eins mit Deinem Herzen, damit ich in allen meinen Handlungen, Worten, Gedanken, Gefühlen, Wünschen und Bestrebungen immer mehr Heil über die Schöpfung bringen möge.

85. Ich verherrliche Dich, Maria, Herrin aller Tugenden.
Laudate Mariam

Erläuterung: Wenn wir die Heiligkeit so betrachten, als wäre sie ein Baum, so wäre die Liebe der Stamm dieses Baumes, und alle anderen Tugenden die Äste. Maria besaβ alle Tugenden in deren absoluter Vollkommenheit. Aus diesem Grund könnten wir Maria als einen Baum betrachten, von dem sämtliche Äste reichlich mit vollreifen Früchten beladen sind: In Ihr haben alle Tugenden ihre Höchstfruchtbarkeit verwirklicht.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, lass doch Dein Herz in meinem Herzen klopfen, damit in mir die wahre Liebe vollkommen werden und ich von jeglicher Untugend frei werden möge, denn die Wirkungen einer jeden mangelhaften Tugend machen meine Seele krank.

86. Ich verherrliche Dich, Maria, Hilfe der Christen.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria war eigentlich der erste Christ. Sie beherrscht das Christ-Sein in absoluter Vollkommenheit und kennt jede Einzelheit auf dem Weg der Heiligung. Aus diesem Grund ist Sie die herausragende Stütze und Zuflucht für jede Seele, die ihre erste Berufung als Christ wirklich gestalten will: Jesus Christus voll in sich leben zu lassen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, lebe wirklich in mir und durch mich, damit mein ganzes Tun und Lassen auf eine würdige Weise Christus vergegenwärtigen möge.

87. Ich verherrliche Dich, Maria, Schild der Verfolgten.
Laudate Mariam

Erläuterung: Jede Seele, die im tiefsten Sinne des Wortes als traditioneller Christ zu leben versucht, wird in unzähligen Weisen verfolgt, sogar von Seelen, die glauben, sie wären Christen, dafür jedoch ein tiefes Empfinden des wahren Christ-Seins nicht verstehen oder nicht bereit sind, dieser Lebensweise voller Prüfungen und in liebevoller Selbstverleugnung nachzufolgen. Maria ist der goldene Schild für jede Seele, die zu Aufopferungen bereit ist um Jesus wahrhaftig nachzufolgen.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich gebe mich Dir vollkommen hin, damit Du mich gegen alle Seelen beschützen kannst, die mich verfolgen, mich nicht verstehen können oder wollen, und gegen jede innere Stimme, die mir Handlungen, Worte, Gedanken, Gefühle oder Wünsche einflüstert, die meiner wahren Berufung als Christ schaden können.

88. Ich verherrliche Dich, Maria, Stille Burg.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist eine Burg der Tugend und der Heiligkeit. Ihre Erhabenheit trotzt jeder Beschreibung. Trotzdem lag Ihre gröβte Kraft darin, dass Sie so weitgehend in Ihrem Herzen zurückgezogen lebte. Ihre äuβere Schönheit verschleierte Sie so viel wie möglich, Ihre innere Schönheit lähmte den Bösen, der nicht verstand, wieso Sie Ihre Erhabenheit so entschieden verbarg.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, mach mich zu einer Festung der Tugendhaftigkeit, die im Verborgenen Licht über die Schöpfung bringt.

89. Ich verherrliche Dich, Maria, Fels des Glaubens.
Laudate Mariam

Erläuterung: Marias Glaube war unerschütterlich. Nichts und niemand war imstande, diesen Glauben zerfallen zu lassen, denn Sie war vollkommen davon überzeugt, dass alles, auch das Unangenehme oder Unerwartete, letztendlich innerhalb von Gottes Werken und innerhalb der Vollendung Seines Heilsplans seinen Platz hat.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, geruhe, in jeder Prüfung und in jedem Sturm des Lebens meine Überzeugung zu nähren, dass es Gott gibt, dass alles in meinem Leben einen Sinn hat und von Ihm zwecks Verwirklichung Seiner Pläne benutzt wird, und dass Er ununterbrochen anstrebt, die ganze Schöpfung mit Liebe zu führen und zu lenken.

90. Ich verherrliche Dich, Maria, Regenbogen nach dem Sturm.
Laudate Mariam

Erläuterung: Maria ist wie ein Regenbogen der Hoffnung nach dem Sturm. Ihre Gegenwart im Leben der Seele ist wie ein Abglanz des Sonnenlichts durch die Regentropfen der Prüfungen und durch die Tränen des heimgesuchten Herzens, wodurch Sie der Seele zeigt, welche Macht Sie über all dasjenige hat, das das Leben erschwert.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, mach, dass ich mich unaufhörlich nach der Vervollkommnung der Liebe in meinem Herzen sehne, damit ich in der Überzeugung Kraft finden möge, dass in jedem finsteren Augenblick bereits der Sieg des Lichtes in seiner ganzen Schönheit vorbereitet wird.

91. Ich verherrliche Dich, Maria, Herrin der Göttlichen Vorsehung.
Laudate Mariam

Erläuterung: Die Seele, die sich vollkommen Maria geweiht hat, und die diese Weihe in allen Einzelheiten des Lebens in Anwendung bringt, lebt und gestaltet, empfindet, wie sehr der Lauf ihres Lebens von Maria beeinflusst wird, so dass alles so ineinander passt, wie es sein muss, damit letztendlich die höchste Fruchtbarkeit für Gottes Werke und Pläne erreicht wird.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich gebe mich selbst und alle Einzelheiten meines Lebens vollkommen Dir hin, damit Du jeden Augenblick meines Lebens an Gottes Werken und Plänen orientierst, und Du alle meine Erfahrungen zu einem sinnvollen und fruchtbaren Bauwerk innerhalb dieser Werke und Pläne zusammenbringen kannst.

92. Ich verherrliche Dich, Maria, Kelch des Kostbaren Blutes.
Laudate Mariam

Erläuterung: Marias Herz ist wie der Kelch, der das Blut des leidenden Jesus in Sich angesammelt hat. In Ihrem Herzen verrichtete Sie die vollendete Mitaufopferung der Leiden Jesu, wegen Ihrer mystischen Einheit der Herzen mit dem Erlöser.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, mache auch mein Herz zu einem Kelch, der die erlösenden Leiden Jesu umarmt und in welchem das unsichtbare Blut meiner Prüfungen und Bürden in Würde gesammelt werden, um durch Dich in Gottes Heilsplan ausgegossen zu werden.

93. Ich verherrliche Dich, Maria, Höchste Freude Gottes.
Laudate Mariam

Erläuterung: Über keine einzige Seele hat Gott Sich je mehr gefreut als über Maria. Sie ist die einzige Seele, die keinen einzigen Augenblick Ihres Lebens von Seinem Gesetz der Liebe abgewichen ist. In keiner Hinsicht hat Sie es jemals unterlassen, einen von Gott Ihr gegenüber gehegten Wunsch zu erfüllen. Deshalb war Marias Leben auf Erden das einzige Leben, das je in Gottes Augen absolut vollendet war.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei die Beseelung meines ganzen Wesens und aller meiner Verfassungen, damit ich für Gott eine Quelle der Freude und ein Lichtpunkt innerhalb Seiner Werke werden möge.

94. Ich verherrliche Dich, Maria, Verzückung der Engel.
Laudate Mariam

Erläuterung: Als Maria mit Seele und Körper in den Himmel aufgenommen worden war, warfen sich alle Engel in Verzückung zu Ihren Füβen nieder. Nie hatten sie eine Menschenseele gesehen, die Gottes Gegenwart in einem so weitgehenden Ausmaβ ausstrahlte. Marias Gegenwart ist eine endlose Quelle der Verzückung. Aus diesem Grund wirft sich jede Seele, die den Himmel betritt, in Verzückung zu Ihren Füβen nieder.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, lass mich zu jeder Zeit Deine Herrlichkeit und Vollkommenheit spüren. Berühre mein Herz mit Verzückung wegen Deiner vollendeten Schönheit als Wunderwerk Gottes, und wecke in mir die ständige Sehnsucht danach, Dir und allen Deinen Worten in allen Einzelheiten meines Alltags vollkommen nachzufolgen.

95. Ich verherrliche Dich, Maria, Botschafterin des Himmels.
Laudate Mariam

Erläuterung: Besonders für die Letzten Zeiten ist Maria von Gott als die Botschafterin vorgesehen, die Gottes Wort zu den Seelen bringt. Sie tut dies in einem besonderen Ausmaβ in Ihrer Eigenschaft als Herrin aller Seelen, im umfassenden System von Belehrungen, Offenbarungen, Gebeten usw., das Sie als die Wissenschaft des Göttlichen Lebens bezeichnet.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, präge Deine Weisheit, Deine Belehrungen und Dein eigenes Sehnen nach dem vollkommenen Dienst an Gottes Plänen und Werken so tief in mein Herz ein, dass auch ich ein(e) Botschafter(in) des wahren Lichtes werden möge, denn dazu ist jede Seele berufen worden.

96. Ich verherrliche Dich, Maria, Führerin auf meiner irdischen Reise.
Laudate Mariam

Erläuterung: Durch den heiligen Bund der vollkommenen Weihe an Maria gibt die  Seele ihr ganzes Wesen und ihr ganzes Leben Maria hin, damit Sie dies alles voll für die Vollendung von Gottes Heilsplan einsetzen kann. Maria wird dann Ihrerseits zur vollkommenen Führerin auf dem Lebensweg dieser Seele. Dies ist etwas besonders Groβes, denn in dem Maβe, wie Maria wirklich die Herrin der Seele sein kann, führt Sie die Seele zu ihrer höchsten Fruchtbarkeit für Gott.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, sei die Königin und Herrin meines Lebensweges, damit Du das innere Licht sein mögest, das mir sogar in der geringsten Entscheidung den Weg zu meiner wahren Bestimmung zeigt.

97. Ich verherrliche Dich, Maria, Königin der Himmlischen Schönheit.
Laudate Mariam

Erläuterung: Der Himmel ist der Ort, wo alle Vollkommenheit angesammelt ist. Vollkommenheit ist die Eigenschaft von allem aus Gottes Hand, was von keinem weltlichen Einfluss beeinträchtigt worden ist. Aus diesem Grund ist alle Vollkommenheit Schönheit, denn wahre Schönheit erinnert voll an Gottes Schöpfungsmacht und Liebe. In Maria hat Gott im allerhöchsten Ausmaβ die ganze Vollkommenheit und Schönheit Seiner Schöpfung angesammelt.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, beseele mich restlos, damit die Saat Deiner Heiligkeit in mir zu Blumen einer Schönheit reifen möge, welche die ganze Schöpfung daran erinnert, dass Du meine Mutter bist.

98. Ich verherrliche Dich, Maria, Quelle Himmlischer Blumen.
Laudate Mariam

Erläuterung: Für die Seele, die sich vollkommen Maria geweiht hat, ist Maria wie die Quelle, an welcher die Seele alles findet, was ihr aus dem Himmel an Gnaden und Vergünstigungen zuflieβt. 'Himmlische Blumen' lassen sich als alle Elemente des Göttlichen Lebens betrachten, des wahren Lebens, so wie Gott es ursprünglich in der Seele hinterlegt hat, das allerdings ständig von allen weltlichen Einflüssen gereinigt werden muss.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, lass meine Seele vor Sehnsucht nach Dir brennen, nach Dir als der Quelle, wo sie ihren Durst nach allem löschen kann, was sie braucht um das Göttliche Leben in sich zum Blühen zu bringen.

99. Ich verherrliche Dich, Maria, Mächtige Demütigung der Teufel.
Laudate Mariam

Erläuterung: Dem Bösen ist es kein einziges Mal gelungen, Maria zu einer Sünde oder Untugend zu verführen. Dies heiβt, dass Sie eine vollkommene Macht über ihn besaβ. Bei jedem seiner Versuche, Ihre Seele zum Stolpern zu bringen, demütigte Sie ihn. Sie ist im tiefsten Sinne des Wortes "die Frau mit der Schlange (= dem Teufel und seinen Werken der Finsternis) unter Ihren Füβen".

Weihe: Himmlische Mutter Maria, mache mich zu jeder Zeit dessen bewusst, dass ich durch alle Handlungen, Worte, Gedanken und Bestrebungen, die Dich verherrlichen, Deine Macht über die Finsternis in meinem eigenen Leben zur Anwendung bringen helfen kann.

100. Ich verherrliche Dich, Maria, Mächtige Herrin aller Seelen.
Laudate Mariam

Erläuterung: Diese Schlussformel krönt Maria in Ihrer 'Eigenschaft aller Eigenschaften', als Herrin aller Seelen, wie Gott Sie in dieser Zeit in der Absicht bekannt gibt, Seelen innerlich zu Samen für Gottes Reich auf Erden zu kneten, und diese Samen durch Ihre Belehrungen mit einmaliger Tiefe zu befruchten: durch die Wissenschaft des Göttlichen Lebens.

Weihe: Himmlische Mutter Maria, ich bekenne mich zu Dir als Herrin aller Seelen im Himmel, auf Erden und unter der Erde, und ich preise die Unendlichkeit Deiner Macht über mich ebenso wie über jede Kraft, die nicht mit Gott vereinbar ist, denn durch Deine Thronbesteigung in den Seelen sollen die Werke Christi auf Erden vollendet werden.

Schlussgebet: Ab den ersten Inspirationen zwecks Zusammenstellung der Verherrlichung an Maria im Jahre 1999 brachte die Himmelskönigin Ihren Wunsch zum Ausdruck, als Schlussgebet möge das Goldene Ave Maria der heiligen Gertrud benutzt werden:

Goldenes Ave Maria
(wie der hl. Gertrud offenbart)

Sei gegrüßt, Du weiße Lilie der strahlenden und ewig ruhenden Dreieinigkeit,
Du leuchtende Rose Himmlischer Anmut,
von welcher der König der Himmel geboren und genährt werden wollte, nähre unsere Seelen mit Göttlichen Einströmungen.
Amen.